Die optimale Pflege macht den Unterschied

Die robuste Helleborus niger, auch bekannt als Christrose, eignet sich hervorragend für die kühle Jahreszeit. Windgeschützte Hauseingänge, Fensterbänke oder kalte Wintergärten eignen sich perfekt als Standorte für die Helleborus. Dabei bevorzugt die Pflanze ein windgeschütztes Plätzchen im Halbschatten. Die Helleborus ist winterhart und erträgt auch frostige Nächte. Damit die Pflanze Sie den ganzen Winter über erfreut, geben wir Ihnen gerne einige Tipps:  

Pflege

Halten Sie Ihre Helleborus-Pflanzen immer gut feucht, sie dürfen nie ganz austrocknen. Dadurch wachsen die Blüten gut  sichtbar über die Laubblätter hinaus. Vor allem kleinere Töpfe werden mit der Zeit dicht durchwurzelt, weshalb einige Minuten Wasserbad die sicherste Methode darstellt, um die Pflanzen gut mit Wasser zu versorgen. Bei grösseren Gefässen unbedingt auf einen grosszügigen Giessrand achten.

Halten Sie den Erdballen auch vor frostigen Nächten gut feucht, denn wenn die Erde gefroren ist, kann die Pflanze kein Wasser aufnehmen.

Schneiden Sie alte Blüten und Blätter nach der Blütezeit am Stiel ab, damit die jungen Blätter spriessen und aus voller Kraft schöpfen können.

Im Frühling gönnen Sie den Pflanzen in Topfkultur mit etwas Langzeitdünger aus dem Fachhandel zusätzliche Nährstoffe, die sie in ihrem Wachstum stimulieren.

Ausgepflanzt im Garten empfehlen wir eine Mulchschicht, das heisst eine Bodenbedeckung aus Laub, frischem Kompost oder gehäckseltem Gartenmaterial. So wird der Boden durch die Regenwürmer perfekt durchlüftet und der Boden laufend mit frischen Nährstoffen versorgt.

Auf Hacken zwischen den einzelnen Pflanzen sollte verzichtet werden.

Achtung, im Frühjahr werden junge Triebe nicht selten das Opfer von Schnecken. Schützen Sie deshalb Ihre Helleborus-Pflanzen in dieser Zeit vor Schneckenfrass.

Kontrollieren Sie im Frühherbst die ruhenden Blütenknospen auf Blattläuse und behandeln Sie allfälligen Befall frühzeitig.

Auspflanzung im Kübel

Wenn Sie Ihre Helleborus-Pflanzen gerne in einem Kübel pflegen möchten, empfehlen wir Ihnen, ein genügend grosses Gefäss zu wählen. Achten Sie darauf, dass es sich um ein Gefäss mit Loch handelt, damit keine Staunässe entsteht. Im Sommer ist es am besten, die Pflanzen an einen halbschattigen bis schattigen Standort zu stellen und Mittagssonne zu vermeiden. Ab September kann man die Helleborus-Stauden dann aus ihrem Sommerlager holen und an einen sonnigeren Standort stellen, wo sie wunderbar präsentieren.

Auspflanzung in den Garten

Damit die edlen Christrosen auch im Beet lange Zeit Freude bereiten, muss man beim Auspflanzen einiges beachten. Unsere Schritt-für-Schritt-Pflanzanleitung mit einfachen Illustrationen soll Ihnen dabei als willkommene Hilfestellung dienen.